Ein Regenbogen als Zeichen der Vielfalt – 40 Jahre Kita Arche Noah in Konz

Konz – Mit einem fröhlichen, bunten Fest haben am Sonntag, 3. Juli 2016, rund 150 Eltern und Kinder, Erzieherinnen, Vertreterinnen und Vertreter der Evangelischen Kirchengemeinde Konz sowie zahlreiche weitere Gäste gemeinsam das 40jährige Jubiläum der Kindertagesstätte Arche Noah gefeiert. Eröffnet wurde das Festprogramm mit einem Familiengottesdienst unter der Leitung von Pfarrer Christoph Urban.

(c) ekkt.de

(c) ekkt.de

(c) ekkt.de

Im Zentrum des Gottesdienstes, den Erzieherinnen und Kinder der Kita gemeinsam vorbereitet hatten, stand die biblische Geschichte von Noah, seiner Arche sowie dem Regenbogen als Zeichen für Gottes Versprechen, die Menschen nicht zu verlassen. Urban erinnerte in seiner Predigt zunächst daran, dass diese Geschichte nicht nur im Alten Testament, und damit auch in der jüdischen wie auch christlichen Tradition, sondern auch im Koran zu finden und damit höchst aktuell sei: „Der Regenbogen steht für die Buntheit der Welt“. Die Arche Noah selbst stehe darüber hinaus als Zeichen für die Vielfalt von Gottes Schöpfung: „Ihr Kinder seid auch so vielfältig, wie ihr hier in der Arche Noah spielt und lebt: Ihr seid eins oder sechs, ihr seid blond oder braun, ihr seid Christen oder Muslime. Und ihr seid ein Zeichen dafür, dass das Zusammenleben funktioniert – mit gegenseitiger Annahme, mit Respekt und mit gegenseitigem Lernen von einander.“ Dies sei eigentlich leicht, so Urban weiter, aber „es muss gesagt werden in diesen Tagen. Denn Gott will die Vielfalt und spannt seinen Segen über dieses Leben in Vielfalt.“

Im Anschluss an den Gottesdienst sprach zunächst Dr. Fritz Detering im Namen des Presbyteriums der Evangelischen Kirchengemeinde Konz seine Glückwünsche aus und erklärte: „Die Arche Noah ist ein zentraler Punkt in unserem Gemeindeleben.“ Die Gemeinde sei froh, eine evangelische Kita zu haben – in der Diasporasituation in und um Konz sei dies durchaus keine Selbstverständlichkeit.

Manfred Wischnewski, 1. Beigeordneter der Stadt Konz, gratulierte auch im Namen des Konzer Bürgermeisters Dr. Karl-Heinz Frieden und betonte ebenfalls: „Es ist gut, dass wir einen evangelischen Kindergarten hier in Konz haben. Denn wir sind stark darauf angewiesen.“ Für berufstätige Eltern sei es wichtig, ihre Kinder gut untergebracht zu wissen. „Wir haben die Erfahrung mit Ihnen gemacht: Hier läuft alles bestens. Wir danken Ihnen, dass Sie den Glauben und den Mut haben, für unsere Kinder da zu sein!“

Doris Löffler, die langjährige Leiterin der Kindertagesstätte, erinnerte in ihrem Grußwort an die Namensfindung für die Kita, die im Juli 1976 eingeweiht worden war: „Die Arche Noah der Bibel ist ein Ort, an dem sich alle geborgen fühlen – unsere Arche ist ebenfalls so ein Ort.“ Die Arbeit der Kita, die sich über die Jahre räumlich wie konzeptionell immer weiterentwickelt habe, sei allerdings nur gemeinsam umsetzbar: „All das ist so nur mit einem gut funktionierenden und engagierten Team möglich“, so Löfflers Dank an ihr Team. Für die Zukunft wünschte sie sich, „dass unser Schiff auch weiterhin auf Kurs bleibt und in ruhigen Gewässern läuft.“

Mit einem gemeinsamen Mittagessen, einem reichhaltigen Kuchenbuffet, liebevoll vorbereiteten Bastel- und Spielangeboten sowie Gelegenheit zu Gespräch und Austausch wurde dann bis in den späten Nachmittag weitergefeiert. Ein weiteres Highlight: Der Auftritt der Clowns, die eigens zum Jubiläum den Kindergarten besuchten und für großes Staunen und viel Gelächter nicht nur bei den Kindern sorgten.

Geschichte und Gegenwart der Arche Noah

1970 gab es in der Stadt Konz Planungen zu einem neuen Kindergarten. Das Presbyterium der Konzer Kirchengemeinde meldete Interesse an der Trägerschaft dieser neuen Einrichtung in Konz-Zentral an. Am 23. März 1976 wurde ein entsprechender Vertrag mit der Stadt Konz geschlossen, in dem es heißt: Die Evangelische Kirchengemeinde Konz-Karthaus als Träger betreibt den Kindergarten als evangelische Einrichtung. Der evangelische Charakter des Kindergartens darf nicht verändert werden.

Am 24. Juli 1976 konnte der Kindergarten offiziell eingeweiht werden. Er wurde im Zusammenhang mit der neben liegenden Grundschule St. Nikolaus auf dem Berendsborn gebaut. Mit zwei Gruppen und etwa 30 Kindern wurde das Haus damals eröffnet. Bereits 1980 waren daraus 130 Kinder geworden. Eine fünfte Gruppe wurde in dem 4-gruppig konzipierten Kindergarten eingerichtet, da es im Wohngebiet Roscheid noch keinen Kindergarten gab und die Kinder von dort mit dem Bus zu uns kamen.

Im Rahmen des Kirchweihfestes fanden am 25. September 1979 die Feierlichkeiten der Namensgebung statt. Die Presse schrieb: Arche Noah – weil wir alle in einem Boot sitzen wollen. Der Name Arche Noah passt auch zum Leitbild der Kirchengemeinde wo es heißt, dass jeder Mensch in gegenseitiger Achtung und Annahme willkommen ist.

Über die Jahre haben sich die Pädagogik und damit auch die Strukturen und das Angebot der Kindertagesstätte sehr verändert. 1987 wurden bereits die ersten Ganztagsplätze angeboten und kontinuierlich zu heute 61 Plätzen ausgebaut. Das Essen wird täglich frisch gekocht, was ein besonderes Merkmal der Kindertagesstätte Arche Noah ist. Seit 2011 sind nach größeren Sanierungs- und Umbaumaßnahmen 2-jährige und seit 2015 auch 1-jährige Kinder in der Einrichtung. Insgesamt werden 90 Kinder in vier Gruppen betreut.

Weitere Informationen:

Evangelische Kirchengemeinde Konz
Gemeindebüro
Karthäuser Str. 151
54329 Konz
Telefon 06501 2394
Fax 06501 6039765
konz@ekkt.de

Öffnungszeiten: Montag und Mittwoch 11-14 Uhr
www.evangelisch-konz.de