Kontakt

Sie haben einen lieben Menschen verloren? - Unser aufrichtiges Beileid. Im Todesfall sind viele Dinge zu regeln, so auch der Termin der Beisetzung, der zwischen Ihnen, dem Bestatter, der Friedhofsverwaltung und der Kirche zu klären ist. Sie brauchen an dieser Stelle jedoch nicht selbst tätig zu werden, sondern dürfen von dem von Ihnen beauftragten Bestatter erwarten, dass er diese Angelegenheiten für Sie erledigt. In dem Zusammenhang wird der Bestatter auch die Kirchengemeinde informieren und wir melden uns dann bei Ihnen. Unterdessen ist Pfarrer Christoph Urban natürlich auf alle seelsorgerlichen Angelegenheiten ansprechbar.

Pfarrer
Christoph Urban
Im Weerberg 14
54329 Konz
Telefon: (06501) 9696400
christoph.urban@ekkt.de

Abschied vom Leben

Es ist schwer, einen Menschen zu verabschieden. Vor allem dann, wenn wir wissen, dieser Abschied wird für immer sein. Und es ist gut, wenn dieser Abschied begleitet wird – von Ritualen, die Sicherheit und Geborgenheit vermitteln. Von Hoffnungen, dass da mehr ist, als nur der Tod. Vom Vertrauen auf Gottes Nähe.

Gemeinsames Abendmahl

Zu den heilsamen Gewohnheiten für die Seele gehört die Feier des Abendmahles: Stärkung auf dem Lebensweg, Gemeinschaft mit Jesus Christus. 
Gerade beim Abschied vom Leben kann die Feier des Abendmahles die Vergewisserung bieten, aus der Gemeinschaft mit Gott nicht herauszufallen: Dem oder der Gehenden genauso wie denen, die bleiben.

Aussegnung

Wenn ein Mensch verstirbt, müssen die, die bleiben, Abschied nehmen, ein wichtiger erster Schritt auf dem Weg der Trauer. In der Feier einer Aussegnung kann dies in Ruhe und Würde in der Gegenwart des oder der Verstorbenen und in der Begleitung durch Gottes Nähe geschehen.

Bestattung

Die Bestattung ist ein Gottesdienst, um von dem oder der Verstorbenen Abschied zu nehmen. In der Gemeinschaft der Familie, Freundinnen und Freunde hören wir auf die Botschaft der Auferstehung und gehen den eigenen Erinnerungen nach. Wir bereiten uns auf die Zeit ohne denjenigen oder diejenige vor, von der oder dem wir Abschied nehmen und bitten Gott um seinen Segen für den Weg der Trauer.